Start in den Bezirkspokal souverän gemeistert

Sonntag früh 10 Uhr in Lößnig. Es gibt sicherlich angenehmere Zeiten für Sport, aber was muss, das muss. So reisten die Herren des SV Stahl Brandis zu Turbine Leipzig, um im Vorrundenspiel gegen den Krostitz SV ihr Halbfinalticket zu sichern. Vertreten waren Marco, Rudi, Marvin, Olli, Tony, Paul und Heidi unter der Führung von Kapitän Aaron.

Punkt 10 Uhr pfiff das Schiedsgericht der Gastgeber an und den Stählernen gelang der etwas bessere Start. Anspruchsvolle Aufschläge und druckvolle Angriffe setzten den Krostitzern zu und zwangen sie stark in die Defensive. Dadurch kam sehr wenig ihr eigenenes Offensivespiel zum Tragen und die Brandiser legten einen recht ordentlichen 25:17-Erfolg vor.

Satz 2 stellte im Prinzip eine Kopie des Ersten dar. Brandis dominierte das Spiel und errang einen ebenso starkes 25:14-Ergebnis wie voran gegangene Satz.

Nun tauschte man das Zuspiel: Paul als Außenangreifer der ersten beiden Sätze war nun dafür zuständig die Pässe zu liefern, während es in Rudi’s Fingern kribbelte mal wieder allen einen etwas anderen Spaß zu bereiten. Und diese Veränderung fügte sich phasenweise recht gut ein, aber einen Haken gab es da dennoch. Paul hat ja mal sowas wie Annahme und Feldabwehr gelernt und nun fehlte diese Qualität in den Abwehrreihen. Rudi hat dies auch mal gelernt, allerdings jahrelang in Brandis nicht mehr im Einsatz zeigen müssen. Da der Gegner diese Schwäche nutzte, wurde das Spiel auch zusehends spannender, aber die Brandiser hatten am Ende dann doch die Nase knapp vorn (25:23)

Damit ziehen die Herren, ebenso wie die Damen einen Tag zuvor ins Halbfinal des diesjährigen Bezirkspokals ein. Gespielt wird am 9. Mai, der Ausrichter wird noch festgelegt. Der Gegner steht allerdings schon fest und lautet Bad Düben, die sich ähnlich souverän gegen Colditz mit 3:0 durchsetzten.

Dann wünsche ich allen mal einen guten Start in die Woche.

Der Heidi 

Schreibe einen Kommentar