Ein Derby wie aus dem Bilderbuch…..

 
Diesen Samstag sollte die Drei-Felder-Halle des Sportpark Tresenwald Schauplatz des zweiten Derbys zwischen der 1. Herrenmannschaft des SV Tresenwald Machern und deren Gegenstück von SV Stahl Brandis. Wie wir uns erinnern, ging diese Begegnung Anfang Dezember mit einen deutlichen 3:0 Sieg an die Gastgeber aus Brandis. Doch die Tresenwalder hatten sich fest vorgenommen diese Rechnung zu begleichen.
Und so begann Punkt 14 Uhr Ortszeit das packende Duell. Und so sah zu keinem Zeitpunkt des ersten Satz nach einem klaren Spiel aus. So erkämpften sich die Gäste mit viel Mühe einen 26:24-Erfolg. Doch die Spannung sollte weiter steigen, denn das Ende des zweiten Satz gestaltete sich zu einer Nervenschlacht. Am Ende waren es jedoch diesmal die Gastgeber, die sich einen 33:31-Erfolg sicherten konnten. Doch für den 3. Satz (25:15) hatten die Stählernen aus Brandis die passende Antwort und dominierten die Tresenwalder mit gezielten Aufschlägen und gut gestellten Blöcken. Aber die Hausherren schlugen im 4. Satz mit 25:21 mit neugefundener Energie zurück.
Also sollte nun der 5. Satz die Entscheidung für dieses spannende Duell bringen. Doch nun wollten es die Brandiser wissen. Zum Seitenwechsel führten diese klar mit 8:3 und erzwangen den Endstand von 15:10förmlich. Doch man musste den Gastgebern klar zugestehen, dass es lange kein spannenderes Duell gab und ein zutiefst respektierter Gegner ist. Auch dem Schiedsgericht soll an diesem Punkt zu einer tadellosen Leistung gratuliert werden.
Und somit eroberten die Brandiser vorübergehend die Tabellenspitze und freuen sich nächste Woche zu den Sportfreunden von Turbine Leipzig reisen zu dürfen.
Der Heidi

Schreibe einen Kommentar